Längst nicht alles

Herausragend unter vielen weiteren Instrumenten ist das große Astrolabium, eine Metallscheibe, auf der eine Himmelskarte graviert ist. Ähnlich einem Rechenschieber werden mit beweglichen Linealen Koordinaten umgerechnet, Auf- und Untergangsort und -zeit eines Sterns berechnet und Horoskope erstellt. Mit einem Peilrohr wird die Zenitdistanz eines Gestirns bestimmt. Übliche Astrolabien haben 30 - 50 cm Durchmesser, Jai Singhs dagegen etwa 2 Meter. Eine von Ihm entwickelte Legierung aus 7 Metallen verhütet Größenänderungen durch die Sonnenerwärmung.

ekliptisches Messgerät

Im Vordergrund ein Messgerät zur Bestimmung ekliptikaler Koordinaten.
Dahinter die Nordseite der äquatorialen Doppelsonnenuhr